www.mamboteam.com
| Bürgerinitiative Energieprotest |
Banner
Start Nachrichten - Presse - Kommentare Lokale Nachrichten - Informationen Erneute herbe Niederlage der Stadtwerke Buxtehude
 
 
Erneute herbe Niederlage der Stadtwerke Buxtehude
Geschrieben von: Christian Grätzel von Grätz, Reinhard Block   
Beitragsseiten
Erneute herbe Niederlage der Stadtwerke Buxtehude
2. Die ersten Prozesse
3. Der zweite Prozess
4. Konsequenzen für den Kunden der SWB
5. Fazit

 Fazit

Die SWB sind strategisch sehr schlecht beraten oder will die Fakten einfach nicht wahrhaben. Die juristischen Zusammenhänge sind selbst für einen Laien recht leicht zu erfassen. Der Bundegerichtshof hat immer wieder die Methoden der Energieversorger an den Pranger gestellt und einer Vielzahl von Kunden Recht gegeben. Dies muss man einfach auch mal akzeptieren. Die historischen Verträge der SWB vor 2007 genügten nicht den Ansprüchen der Rechtsprechung. Dies war den SWB wahrscheinlich auch bewusst, weswegen sie meinte, diese kündigen zu müssen. Sie hat aber dabei Fehler gemacht und gesteht diese nicht ein.

Hinsichtlich der Schattenwirtschaft sollte die Stadt auf die SWB einwirken und endlich Transparenz gegenüber seinen Bürgern schaffen, indem sie die defizitären Sparten klar verständlich in der Bilanz ausweisen lässt.

Auch wenn es schwer sein mag, dass Kunden das vermeintlich saubere Image der SWB ankratzen, sollte man die Situation nicht noch verschlimmern. Das Ansehen der SWB nimmt dadurch nur mehr Schaden und es werden unnötig Kosten produziert.

Insgesamt darf man aber auch sagen, dass der Einspruch vieler Kunden in diesem Bereich bewirkt hat, dass Energieversorgern klare Schranken aufgezeigt werden. Insofern hat sich der Protest der vielen Kunden auf jeden Fall gelohnt. Insbesondere die Kunden der SWB werden davon profitieren, auch wenn es ihnen größtenteils wahrscheinlich nicht mal bewusst ist.

 

 



Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 15. September 2015 um 19:29 Uhr
 
 
Top! Top!